Heilkunst

  • ist mediale Schöpfung, geboren und hervorgebracht aus unserem Inneren in Verbindung zu kosmischen Quellen, davon ausgehend, dass wir alles Wissen dieser Welt …was je gedacht, gesagt …wurde, bereits in uns tragen und somit in der Lage sind, Antworten auf alle Fragen zu unserem Sein und unserem Befinden aus uns selbst zu schöpfen.
     
  • ist die Kunst (Schöpfung – vgl. creare, Kreatur, kreativ, Geschöpfe…), Bruchstücke zu einem heilsamen, gleichsam heilenden, gleichsam heiligen (vgl. holos, whole, holistic, holy) Ganzen zusammenzufügen, Lebensereignisse miteinander in Verbindung zu bringen, die auf den ersten Eindruck scheinbar in keinem Zusammenhang stehen – ähnlich dem Entstehungsprozesses eines Kunstwerkes aus Mosaiksteinen, einem alchemistischen Lernprozess von Substrat lösen und verbinden aus der Kraft der Elemente und des Geistes in steter Wechselwirkung.
     
  • ist zu schöpfen aus der Quelle des Unbewußten, aus Sprache – nomen est omen – aus Verborgenem, Verschüttetem, scheinbar verloren gegangenem – aus den Sinnen und unserem Körpergedächtnis, aus Prägungen, Symbolen, Malen, Symptomen: Zeichen, Signalen, die uns auf den Weg bringen rückwärts zu schauen…, in uns hinein, dazu auffordern und herausfordern… das Wissen und die Antworten um die Ursache aus uns selbst zu schöpfen: Unser Licht aus dem Dunkel zu tragen, das Un-Bewußte zu heilendem Bewußtsein erwachsen zu lassen.